Blog tot? Oder was?

Ja, tatsächlich. Seit August 2014 kein einziger Beitrag mehr. Niente! Auch auf der Facebook-Seite: Kaum was los. Was stimmt nicht mit Pommesgibtsimmer?
Ganz einfach: Ich hatte keinen Bock!
Pommesgibtsimmer entstand, als ich mich auf Weltreise begab. Einfach so: Ein bisschen schöne Bilder zeigen, ein bisschen vor mich hin erzählen, das nähere Umfeld ein bisschen auf dem Laufenden halten und um auf langweiligen Transfers von Ort zu Ort was zu tun zu haben. Hat Spass gemacht! Soviel Spass, dass ich den Blog in den heiligen Social Media-Kanälen auch ein bisschen gepusht habe. Kam an, hat mehr Spass gemacht! SpassSpassSpass! Aus Spass wurde dann zurück in Berlin Ernst: Leser bei der Stange halten, vielleicht ein grosses Ding aus all dem machen. Mal ein paar unsinnige Posts schreiben, in denen man Tipps zum Reisen gibt. Vielleicht mal ein Bild vom Sonnenuntergang am Meer mit einem doofen Motivationsspruch drauf. Ein Ebook bringt mehr Leser! Yeah!

Gähn.

Spass over – nur noch Ernst. Zum Reisen hatte ich auch keine grosse Lust, war ja auch gerade erst ne ganze Weile unterwegs gewesen und wenn ich nur ans Fliegen gedacht habe, haben meine Knie angefangen zu schmerzen. Ja verdammt, dann war da die ITB. Ganz viele echt nette tolle Leute kennengelernt, die alle versuchen, vom Reisen und dem damit verbundenen Schreiben, Filmen, Fotografieren, Erleben, Saufen zu leben. Gut, ich versuchs nochmal. Fliege nach Österreich zum Skifahren. War toll! Wieder Spass. Fotografieren, Schreiben, publizieren….aber irgendwie…die Luft war raus! Die Frequenz ging runter, ich habe mich meinem beruflichen und sozialen Leben hingegeben und der Blog schlief ein. Punkt.

Abschluss.

In jedem vernünftigen eingeschlafenen Blog liest man „Ich verspreche hoch und heilig, ich blogge jetzt wieder ganz viel und freu mich über all Eure Likes, Kommentare, Anstupser, Einladungen, Rants, Disses. Hier gibts viel zu sehen die nächsten Monate usw.“….
Im Endeffekt folgen zwei Posts und dann is das Ding endgültig tot.
Da ich schon recht gern schreibe, Gedanken, Links, Katzenbilder, Rezepte, Fotos und all die anderen wunderschönen unnützen Dinge, die dieses tolle Internet bietet teile, sage ich jetzt:

„Ich poste mal was. Vielleicht.“

Und das muss nichts mit Reisen zu tun haben. Das können alle oben genannten Dinge sein. Oder eben nichts. In letzterem Fall sage ich jetzt hier mal: Adios, war nett mit Euch! ;)

2 Antworten auf „Blog tot? Oder was?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.