Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 8 – aus den Catlins nach Taieri Mouth

Ich wache seeehr früh auf. Genauer gesagt um halb sechs. Und nach dem üblichen Zeug am Morgen fahre ich im Dunkeln los, um Pinguine zu sehen. Die watscheln nämlich nur morgens bei Tagesanbruch über den Strand, um dann den ganzen Tag ein ausgiebiges Bad zu nehmen.  „Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 8 – aus den Catlins nach Taieri Mouth“ weiterlesen

Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 6 – Milford Sound nach Invercargill

Die Nacht im Nichts war herrlich ruhig. Schlafen mit dauerndem Regengetrommel auf dem Autodach ist toll! Und weil ich schon sehr sehr sehr früh eingeschlafen bin, wache ich auch sehr sehr früh auf: Um 5 Uhr. Ist mir aber definitiv noch zu früh und so schlummere ich selig dem Licht entgegen. „Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 6 – Milford Sound nach Invercargill“ weiterlesen

Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 5 – Wanaka nach Milford Sound (fast)

Nachdem ich mich nach einer Nacht mit Temperaturen um 3-4 Grad 30 Minuten warmgeduscht habe (yeah, Warmduschen ohne Limit hier), bin ich um 7 bereits vollgetankt und habe einen Kaffee neben mir sitzen. Sonne scheint, ab nach Queenstown, einen Burger frühstücken. „Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 5 – Wanaka nach Milford Sound (fast)“ weiterlesen

Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 2 – Westport nach Hokitika

Von Westport fahre ich weiter nach Süden. Ich weiss noch nicht, wo ich an diesem Abend ankomme und schlafe, aber das ist mir dann auch sehr bald komplett egal. Sollte es auf einem Roadtrip ja auch sein. Ich schaue mir zuerst noch die Klippen und die Robben in Westport an, bevor es weg von der Küste geht. Ein bisschen langweilig, muss ich ja zugeben. Das ist aber nur die Vorbereitungszeit, die Neuseeland einem gibt für das, was da kommt.
Irgendwann fährt man nämlich um eine beliebige Kurve, um dann plötzlich einen fantastischen Ausblick auf die wilde Tasmansee zu haben. Ich bin begeistert. Laut geschrienes „WOW“! Und so gehts die nächsten Stunden weiter: Ich brülle im Auto vor lauter Begeisterung nur noch rum. Eine Victorias-Secret-Show verblasst gegen das, was Neuseeland hier aufbietet.

P5010213
SO SCHÖN!
P5010230
NOCH SCHÖNER!
P5010152
AAAAARGH!!

Unterwegs gibts natürlich auch hier immer wieder irgendwelche Sehenswürdigkeiten, die toller als die Steilküste und die einsamen Strände sein sollen: Die Pancake-Rocks, die Blowholes…alles nett, aber mich begeistert die rauhe Küste mit der wilden See viel mehr. Und so nehme ich mir endlos Zeit für Fotostops, stehe manchmal auch einfach nur da und starre besessen vor mich hin, bis mich die Sandflies (wirklich nervige Biester) entdecken und wieder ins Auto treiben, auf zu neuen Begeisterungsrufen.

P5010310
Greymouth

Zwischendurch halte ich in Greymouth. Das Bild zeigt 100%, wie es da war!

P5010205
Pinkelpause ;-)
P5010272
Pancake Rocks
P5010284
Na, wer erkennt hier was?

Ich fahre und fahre, bis meine Augen nicht mehr können. Lächerliche 200irgendwas Kilometer. In Hokitika stelle ich mich in einen Motorpark, koche mir mal wieder eine komische Suppe und falle dann recht bald in einen sehr kalten und leider nicht allzu langen Schlaf. Denn irgendwann werde ich von starkem Regen geweckt….

Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 1 – Nelson nach Westport

Mein Hotel Mondeo ist fertig bepackt und es geht los. Aus Nelson raus in Richtung Westport. Das sind so ca. 200 km durch jede Menge Hügel, sollte also zu schaffen sein. Zuerst fahre ich durch Felder und Obstplantagen, bevor das für mich „richtige Neuseeland“ losgeht: weite Hügel, viel Gras, viele Bäume, die gewohnten Schafe und Kühe und dazu ein schöner Kontrast aus weiß und Blau am Himmel. Schön! „Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 1 – Nelson nach Westport“ weiterlesen

Nelson – Äpfel und Gold

Ankommen auf der Südinsel Neuseelands. Ich weiss noch, als ich ein kleiner Junge war und im Fernsehen eine Doku über genau diesen sehr speziellen Teil der Welt sah und mir damals eigentlich ziemlich sicher war, dass das, was ich da gerade sehe ziemlich geil ist, aber so weit weg, dass ich da sicher nie hinkomme und mir auch dementsprechend keine Gedanken darüber mehr gemacht habe. Dennoch: Die Erwartungen sind hoch. Sehr hoch. „Nelson – Äpfel und Gold“ weiterlesen