Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 6 – Milford Sound nach Invercargill

Die Nacht im Nichts war herrlich ruhig. Schlafen mit dauerndem Regengetrommel auf dem Autodach ist toll! Und weil ich schon sehr sehr sehr früh eingeschlafen bin, wache ich auch sehr sehr früh auf: Um 5 Uhr. Ist mir aber definitiv noch zu früh und so schlummere ich selig dem Licht entgegen. Sonnenaufgang kann man weniger sagen, denn der Himmel ist tief mit Wolken verhangen und es regnet immer noch wie aus Eimern. Der Fluss neben mir ist über Nacht ungefähr 3 Mal so breit geworden.

Ich verlasse den Platz und fahre in Richtung Milford Sound. Auf der Strasse liegen verdammt viele überfahrene Tiere, was mich wundert, weil die Strasse über Nacht gesperrt war. Es geht mal wieder hoch in die Berge. Überall links und rechts von mir stürzen Wasserfälle ins Tal, mit der restlichen Szenerie ein fast unheimlicher Anblick. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das heute nichts wird mit Boot fahren auf dem Milford Sound.

P5050677
Wasser Wasser Wasser. Überall!

P5050667

Dort angekommen decke ich mal wieder eine Lüge des Lonely Planet auf: Das Cruise Terminal hat noch nicht mal auf. Lonely Planet sagt 8 Uhr, das Schild vor meiner regennassen Nase sagt 9 Uhr. Ich lunger da also ein wenig unschlüssig im Regen rum, bis ein älteres Paar vorbeikommt, die mich fragen, ob ich auf ein Boot wolle. Es stellt sich raus, dass er Kapitän und sie Barfrau auf einem der Boote sind. Ich solle besser morgen wieder kommen, heute würde es sich nicht lohnen, wenn ich nicht nur hinter verregneten Scheiben sitzen wolle. Ausserdem sei es tiefer im Fjord auch noch neblig…

P5050682
Nochmal, weils so schön war: Der Milford Sound.

Tolle Sache. Da fahr ich extra 250 Km hier hin, um dann gerade mal das Ende des Fjords zu sehen. 60 Euro mit Käffchen hinter einer Scheibe gebe ich mir nicht. Einen Tag warten bringts auch nicht. Hier gibt es nämlich im Umkreis von 150 Km genau: NICHTS! Und einen ganzen Tag im Kofferraum halte ich nicht aus. Also zurück zum Parkplatz und mich trotzdem freuen: Eine Tankstelle! Mein Tank ist nämlich schon ganz schön leer und ich habe leichte Befürchtungen, nicht mehr nach Te Anau zurückzukommen. Mit vollem Tank gehts also zurück durch den Regen nach Te Anau.

P5050695
Wasser…
P5050693
Wasser!

Da hält mich ausser dem Supermarkt aber axuch nix und ich folge der Southern Scenic Road nach Manapouri, Tuatapere und Invercargill. Die Fahrt und die Orte sind recht langweilig. Der ganze Tag war nicht so meins. Deswegen fahre ich weiter nach Bluff (Stadtspruch: „Where the Highway begins“), weil ich Bluff-Austern essen will. Die sollen hier direkt am Hafen verkauft werden, meint mein nicht so guter Freund Lonely Planet. Und mit dieser Empfehlung steht er tatsächlich mal wieder recht lonely da, der Planet. Genau wie der Hafen: Niemand!

P5050724
Famous Bluff

Nicht mal ne Austerschale, die sich im stürmischen Wind wiegt. Der Campingplatz in Bluff ist zwar hübsch, liegt aber komplett ungeschützt im Wind und ist utopisch teuer. Also zurück nach Invercargill und auf einem Platz der Top-10-Kette stellen, bei denen ich inzwischen fast schon Stammkunde bin.

Wenigstens trommelt der Regen wieder aufs Dach….und die Wettervorhersage für die nächsten Tage: SONNE!!!

2 Antworten auf „Roadtrip über die Südinsel Neuseelands – Tag 6 – Milford Sound nach Invercargill“

  1. Hallo Matze,

    verfolge Deinen Blog schon seit einiger Zeit recht regelmäßig und bin immer wieder begeistert. Wirklich schade, dass es mit einem Ausflug zum Milford Sound bei Dir nur so halb geklappt hat. Ich war vor ca. 2 Monaten in Neuseeland (jedoch bin ich meist mit dem Bus gereist). Bei mir ist aufgrund des schlechten Wetters der Ausflug in den Abel Tasman Nationalpark und auch ein Gletscherrundflug sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Dafür hatte ich aber mehr Glück als Du scheinbar jetzt mit der Gegend um Wanaka und auch am Milford Sound.
    Schreib weiter so viel und gut … und vor allem mach weiterhin so schöne Fotos !

    VG aus Thailand
    Tino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.